Azienda Agricola Bellavista
Lombardei

„Ich bin stets mit der Erde verbunden geblieben. Wein zu machen war zunächst ein Hobby, um der Routine zu entfliehen, doch plötzlich hielt ich mehr in der Hand – ein Schmuckstück“, Vittorio Moretti, Besitzer.

Ein Hügel, der den Blick auf sich zieht. Rund um ihn hat Vittorio Moretti sein Leben konzentriert oder besser gesagt: wie aus Ton modelliert. Hier befindet sich sein Wohnhaus, sein erster Weinberg, der Weinkeller, ein großartiges Hotel, das Restaurant von Gualtiero Marchesi, der Espace Vitalité von Henri Chenot und die Büros der Holding Terra Moretti. Keineswegs so starr wie aus Ton gleicht die Anlage vielmehr einem Bienenstock. Eine kleine eigene Welt, die ihren Wert genau aus dieser Erde schöpft, der Franciacorta, einer Landschaft, die gute Weine hervorbringt und in der es sich gut leben lässt. Eine Handvoll Hügel zwischen dem Lago d’Iseo und der Ebene rund um Brescia verleihen ihr eine gewisse Ausgewogenheit. Ihre sanften Linien unterstreichen ihre Einzigartigkeit. Eine Einzigartigkeit, die ausschließlich durch die Liebe zum Detail und zu einer großen Vorstellungskraft erreicht werden kann. Mit diesen beiden Zutaten als Grundlage erhält die unerlässliche Hingabe für die Pflege der Reben eine natürliche Leichtigkeit.

http://www.buongustaio.at/zoolu-website/media/image/2429/Franciacorta+Bellavista

Wenn diese prickelnden Perlen heute im Wettbewerb mit Champagner stehen können, so ist dies vor allem auch das Verdienst einer langen Entwicklungsarbeit im Keller, die zum Ziel hatte, einen autarken Geschmack zu erreichen. Jene ersehnte Perfektion etwas zu schaffen und immer wieder zu überdenken, die Daten unterschiedlicher Jahrgänge miteinander abzugleichen, sich auf Handarbeit zu verlassen und mit höchstem Feingefühl die Assemblage auszurichten.

190 Hektar, verteilt auf zehn Gemeinden in Franciacorta mit insgesamt 107 Parzellen und Weinbergen, die wir analysiert haben, die wir lieben und jeden einzeln beim Namen kennen. Insgesamt werden aus diesen Weinbergen 1.300.000 Flaschen produziert.

Viel, wenn nicht gar alles, hängt von den Händen ab: Hände, die lesen. Hände, die beim Rütteln vier Wochen lang die Flaschen täglich um eine Achtelbewegung drehen.

Je nach Lage und Ausrichtung der Weinberge werden die Weinlesen voneinander getrennt durchgeführt. Das Keltern erfolgt durch bis zu fünf separaten Pressungen, die auch gesondert ausgebaut werden. Nur die ersten drei Pressungen werden für die Produktion der Franciacorta-Weine verwendet. Für die Gärung der Moste stehen 1.200 Pièces, kleine 228-Liter-Fässer bereit: Die jüngsten sind sieben Jahre alt, die ältesten 20. Jedes Jahr verfügt Bellavista über ca. 100 ausgesuchte Grundweine als Basis für die Herstellung großer Cuvées.

Weitere Informationen zu dieser Region
Azienda Agricola Bellavista - Logo