Cutrera Frantoi
Sizilien

Nach vorne schauen, nie die Vergangenheit vergessen und eine gute Mischung aus Tradition und Innovation.

Seit Generationen widmet sich die Familie Cutrera dem Anbau von Olivenbäumen und der Olivenölproduktion, einem seit Jahrzehnten mit Leidenschaft und Liebe ausgeübten Beruf, der diese Familie mit ihrem Land verbindet. Die Ursprünge des Unternehmens liegen bereits mehr als ein Jahrhundert zurück. Seit dem Jahre 1906 widmet sich die Cutrera-Familie dem Anbau und der Pflege von Olivenbäumen in Chiaramonte Gulfi, einer kleinen Stadt im Südosten Siziliens. Das Gut besteht aus ca. 50 ha kultivierten Olivenhainen mit Moresca, Biancolilla, Nocellara, Cerasuola und Tonda Iblea Oliven.
Giovanni Cutrera, das Familienoberhaupt, gründete die erste Mühle im Jahr 1979 mit Hilfe seiner Frau Maria. Giovanni wuchs selber in einer alten Mühle auf, in der die Oliven noch mit Mühlsteinen und Maultieren gepresst wurden. Im Laufe der Jahre haben sich die Kinder der Cutreras, Maria - die Älteste, gefolgt von Giusy - der Zweiten und schließlich Salvatore - der Jüngste, ihren Eltern angeschlossen. 1999, ein wichtiges Jahr für das Schicksal von Frantoi Cutrera, beschloss Giovanni mit Unterstützung der Familie, eine zweite Ölmühle zu eröffnen. Die Familie wusste, zusammen mit vielen lokalen Produzenten, von der hervorragenden Qualität des in den Iblei-Bergen produzierten Olivenöls und beschloss, einen Weg zu finden, um es über den lokalen Markt hinaus zu vermarkten.

Frantoi Cutrera wird seit 2000 von Maria, Giusy und Salvatore und deren Ehepartnern geführt. Obwohl das Management des Unternehmens nun in den Händen der Kinder ist, haben Giovanni und Maria ein wertvolles Erbe hinterlassen, das sich aus Prinzipien, Werten und Wissen zusammensetzt, die die Familie bei der täglichen Arbeit in die Praxis umsetzen. Nach vorne schauen, nie die Vergangenheit vergessen und eine gute Mischung aus Tradition und Innovation. Dies ist die Mission, die das Familienunternehmen jetzt verfolgt.

Alle Arbeitsschritte werden minutiös ausgeführt. Die Ernte erfolgt streng von Hand, damit die empfindlichen Früchte vor dem Pressen nicht beschädigt werden. Dieser Vorgang wurde im Laufe der Jahrhunderte auf die gleiche Weise wiederholt und von Generation zu Generation weitergegeben. Die Stärken der Cutrera-Mühle sind ihre drei Extraktionslinien, mit denen die Extraktionstechniken an die Sorte und den Reifegrad der Oliven angepasst werden können, wodurch intensiv aromatische und ausgewogene Öle entstehen. Die Oliven kommen innerhalb von 6 Stunden nach der Ernte in der Mühle an. Jede Operation wird unter strenger Beachtung der strengen Anforderungen der Kaltpressung durchgeführt. Alle Produkte werden im ökologischen Landbau hergestellt.

Die italienische Wein-Fachzeitschrift Gambero Rosso hat italienische Olivenöle, extravergine degustiert und vier der zehn Erstplatzierten stammen aus Sizilien, gute performance auch für Öle aus Umbrien, Toskana, Ligurien und Apulien. Doch unschlagbar die sizilianischen Öle, die alle aus der Gegend der Monti Iblei stammen, unter ihnen auch das prämierte Primo DOP Monti Iblei von Frantoi Cutrera.

Weitere Informationen zu dieser Region
Cutrera Frantoi, Apulien - Logo