Giraudo
Piemont

Die Drogheria Giraudo entstand im Jahre 1950 als kleine Gemischtwarenhandlung in der Piazza Galimberti, im Herzen von Cuneo. Im Laufe der Jahrzehnte hat sich der Betrieb zusehends vergrößert und auf zwei Geschosse ausgedehnt. Aus der klassischen Gemischtwarenhandlung, wo man ein bisschen von allem kaufen konnte, entsteht, dank der Leidenschaft der Familie Giraudo, ein Anziehungspunkt für nationale und internationale Feinschmecker.

In den drei Abteilungen“ Confetteria“, „Drogheria“ und „Gastronomia“ findet man erlesene und begehrte Köstlichkeiten aller Art. In der hauseigenen Werkstatt werden die Cuneesi, die edlen piemontesischen Pralinen und süßen Wahrzeichens der Stadt Cuneo, aber auch die Amornocciola hergestellt.

Weitere Informationen zu dieser Region
Giraudo Drogheria, Piemont - Logo