Marina Colonna s.r.l.
Molise

Es ist wie eine Zeitreise in die Vergangenheit… auf alten Straßen, die sich tief in den grünen Hügeln von Molise dahinziehen, raue Luft und ein Ambiente wie aus vergangener Zeit: hier in dieser sanft hügeligen Landschaft, in der sich das goldene Licht auf silbergrünen Olivenbäumen und gelben Weizenfeldern spiegelt, auf dieser Bühne spielt der Olivenbaum die Hauptrolle, sowohl in der Landschaft als auch in der Geschichte des Landes.

1996 erbte Marina Colonna von ihrem Vater Don Francesco Colonna das 320 ha große Landgut und begann selbst Olivenöl extra herzustellen.

Die Ursprünge der Beziehung zwischen dieser alten römischen Adels-Familie und dem Ackerland an der Grenze zwischen Molise und Puglia reichen bis Anfang des 19. Jahrhunderts zurück. Die Herzogin Cattaneo di Sannicandro heiratete Prospero Colonna und mit der Braut kam auch das Land als Teil ihrer Mitgift in die Familie Colonna. Die Felder für Tabak und die Ställe des vorigen Jahrhunderts sind anderen Kulturen gewichen. Jetzt gibt es weitläufige Olivenhaine, Weizen- und Sonnenblumenfelder. Reiher, Falken und Zugvögel halten Rast an den drei künstlich angelegten Seen des Anwesens, das erste innovative Projekt Süditaliens, das Don Francesco in den frühen 1960er Jahren durchführte.

Das Masseria Bosco Pontoni liegt in der Nähe von San Martino in Pensilis, 120 Meter über dem Meeresspiegel. Es gibt 180 Hektar Olivenhaine, Getreide und Gemüsekulturen. Das Land ist hügelig, der Boden mittelstrukturiert und teilweise nach Süden ausgerichtet. Mehr als die Hälfte der Haine des Anwesens sind dem kontrolliert biologischen Anbau gewidmet. Es gibt insgesamt über 15 verschiedene Olivensorten, teilweise historisch regionale Sorten, aber auch andere experimentellere Sorten: Leccino, Frantoio, Peranzana, Gentile di Larino, Coratina, Ascolana Tenera, FS17, Cima di Melfi, Rosciola, Maiatica, Nocellara del Belice, Nociara, Itrana , Kalamata, Termite von Bitetto, Leccio del Corno.

„Qualität ist das Resultat von großer Sorgfalt und Aufmerksamkeit. Bei Olivenhainen ist die Wahl des Düngemittels von entscheidender Bedeutung. Dies ist ein sehr heikler Moment in der Pflege der Pflanzen. Unsere Olivenhaine werden nur mit natürlichen Düngemitteln, zusammen mit Kompost, der auf dem Gelände produziert wird, behandelt. Die Hauptsaison ist der Winter, der die Pflanzen revitalisiert, während der leichte Sommerschnitt selektiv durchgeführt wird. In den heißen Sommermonaten werden die Bäume mit einem Tropfensystem bewässert, das für das Überleben der Pflanzen und für die optimale Entwicklung der Frucht entscheidend ist. So wird Stress durch Wassermangel vermieden, der das Wachstum und die Produktivität der Pflanzen beeinträchtigt.“, führt Marina Colonna aus.

Die Früchte werden von Hand gepflückt und nach der Gewinnung des Olivenöles wird jede einzelne Flasche von Hand verkorkt und mit Siegellack verschlossen. Marina Colonna war eine der ersten, die in Italien ein natürliches Gewürz-Olivenöl mit Schalen von unbehandelten Zitronen, Orangen etc. erzeugte und zurecht verdienen diese exzellenten Öle diese edle und altertümlich anmutende Verpackung in Form einer Amphorenflasche.

Weitere Informationen zu dieser Region
Marina Colonna