Vigne Marina Coppi
Piemont

"Der Wunsch, dieses Abenteuer in der Welt der Weinherstellung anzutreten, ist mit dem Traum verbunden, das kleine und malerische Bergdorf Castellania, das vor allem als Geburtsort meines Großvaters Fausto Coppi bekannt ist, wieder zum Leben zu erwecken. Hier werden Sie feststellen, dass die unberührte Umgebung, nur einen Steinwurf von den umliegenden Städten entfernt, etwas Einzigartiges als Teil unseres gemeinsamen Erbes zu bieten hat. Hier begann mein Traum mit der Gewissheit, aus demselben Land und aus denselben Weinbergen, die schon immer die besten Trauben hervorgebracht haben, hervorragende Weine herstellen zu können. "
Francesco Bellocchio, Besitzer

 

Marina Coppi gründete das Weingut im Jahre 2003 welches heute von ihrem Sohn Francesco Bellocchio. Als Enkel des berühmten Fausto Coppi, der erste Rennradfahrer den Giro d’Italia und die Tour de France im gleichen Jahr gewonnen hat, war es unumgänglich ihn zum Aushängeschild des Weinguts zu machen und ihm den Wein ‚Fausto‘ zu widmen.

Die Weinberge ist nur wenige Hektar groß, was der Familie eine selbständige Bewirtschaftung ermöglicht. Vom Anbau über die Pflege der Rebstöcke bis hin zur Ernte wird dabei der gesamte Prozess auf Qualität ausgerichtet. Die Weine sind das Ergebnis einer modernen, sorgfältigen und respektvollen Weinbereitung, welche auf das Wissen um die Region und ihren besonderen Gegebenheiten basiert.  Die Produktion ist klein und familiär und beträgt nur etwa 25.000 Flaschen pro Jahr.

Die Wahl von dunklen Trauben wie Barbera, Nebbiolo, Croatina und den weißen Rebsorten Favorita und Timorasso symbolisiert die enge Verbindung zur piemontesischen Tradition. Timorasso, eine alte autochthone Traubensorte, wird in dieser Gegend bereits seit dem Mittelalter angebaut.  Vor 100 Jahren wurden hier praktisch nur Weißweine aus der Timorasso-Traube gekeltert. Nach dem zweiten Weltkrieg verlangte der Markt jedoch verstärkt nach Rotwein wobei fast alle Timorasso-Rebstöcke durch Barbera ersetzt wurden. Der Timorasso war fast verschwunden und als Francesco Bellocchio das Weingut übernahm, war er vorerst nicht sehr von der Rebsorte Timorasso überzeugt. Heute ist er sich aber des großen Potenzials dieses Weins bewusst. Die Traubensorte gilt als Geheimtipp unter Weinkennern und öffnet den Weinen aus den Colli Tortonesi viele Türen.

Neben Präzision und Qualität in der Weinbereitung trägt auch der menschliche Faktor als Schlüssel zum Erfolg bei.  Francescos Weinberge und seine ethischen Entscheidungen sind für die Produktion von hochwertigen Trauben und somit großartigen Weinen unerlässlich. Seine Frau Anna, Mutter ihrer drei Töchter, ist seit der ersten Ernte im Jahr 2005 auf seiner Seite führt mit ihm das Weingut. Giovanni und Marina, Francescos Eltern, unterstützen das Weingut mit deren langjähriger Erfahrung in der Arbeit mit Wein.
Weitere Informationen zu dieser Region
Vigne Marina Coppi