Wolfrest
Piemont


Die Leidenschaft für Gin und die Liebe zum Piemont.

Die Idee zu diesem Gin entstand in der kleinen Stadt Montelupo Albese, ein Ort im Piemont, im Herzen der Langhe. Valentina und Giovanni, kreierten durch die Einbringung ihrer sehr unterschiedlichen aber ergänzenden Fähigkeiten und Charaktere diese außergewöhnliche Rezeptur. Monatelang arbeiteten sie an dem Rezept um das richtige Gleichgewicht und die besten Pflanzenkombination zu finden.

Wie der Name des Ortes Montelupo Albese schon sagt, (Montelupo bedeutet Wolfsberg) lebten in dieser Region früher Wölfe. Lange glaubte man, dass die Wölfe für immer von dort verschwunden waren, in den letzten Jahren sind sie allerdings wieder zurückgekehrt und leben in dieser Gegend zwischen Weinbergen, wilden Wäldern und Haselnusssträuchern

Reise des Wolfes

Der Wolfrest Gin spiegelt die (Rück-)Reise des Wolfes wider welcher vom umbrischen Apennin in Mittelitalien über Ligurien bis ins Piemont in die Region Langhe zurückgekehrt ist. Für das unvergleichliche Aroma des Gins wurden die besten Kräuter und Pflanzen, welcher der Wolf auf seiner Reise begegnete ausgewählt. So wurden für die Rezeptur Wacholder aus Umbrien und Pernambuco Orangen aus Ligurien verwendet. Hinzu kamen Zutaten aus dem Piemont bzw. der Region wie Holunderblüten, welche im Piemont an den Bach- und Flussufern wild wachsen. Eine der berühmtesten Zutaten aus der Langhe, die Haselnuss Tonda Gentile leicht geröstet harmonisiert den Gin und passt perfekt zu den restlichen Zutaten wie Lorbeer, Thymian und wilder Rosmarin, welche alle rund um den Ort Montelupo Albese gesammelt werden.

Das Ziel der beiden Gründer war es, auf die Pflanzen und Kräutervielfalt der Region Langhe aufmerksam zu machen, welche auf der ganzen Welt bereits für ihre edlen Weine wie Barolo und Barbaresco bekannt sind. Valentina und Giovanni kümmern sich übrigens auch persönlich um jedes Detail der Vermarktung wie die handgezeichneten Illustrationen, die Fotografien und Texte.

Weitere Informationen zu dieser Region
LOGO Wolfrest