Kürbis-Risotto

Rezeptvorschlag

Für 4 Personen

Zubereitungszeit: 30 Minuten

  • 2 EL Olivenöl, extra vergine
  • 300 g Reis (Carnaroli oder Arborio)
  • 50 g Parmesan, frisch gerieben
  • Meersalz
  • Pfeffer
  • 90 g Butter
  • 1 Schalotte, feingehackt
  • ca. 1 l Hühnerbrühe oder Gemüsebrühe
  • 4 Rosmarinzweige (2 ganze, 2 feingehackt)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 600 g Kürbis, in sehr kleine Stücke geschnitten

In einem Topf das Öl und ein Drittel der Butter erhitzen. Ganze Rosmarinzweige, Knoblauchzehe und Kürbis hinzufügen. Da der Kürbis Flüssigkeit abgibt, muss kein Wasser zugegeben werden. Den Kürbis etwa 20 Minuten garen, bis er weich wird und zerfällt. Rosmarinzweige und Knoblauchzehe herausnehmen.

In einem zweiten großen Topf die Hälfte der restlichen Butter erhitzen. Die Schalotte anschwitzen und den Reis hinzufügen und einige Minuten unter Rühren anbraten. Etwas Hühnerbrühe, dann die Kürbismischung zugeben. Immer wieder etwas Brühe dazu gießen, bis der Reis die gesamte Flüssigkeit aufgenommen hat, dabei immer wieder umrühren, damit er nicht ansetzt.

Den Topf von der Kochstelle nehmen. Die restliche Butter und den Parmesan unter das Risotto ziehen und die gehackten Rosmarinnadeln darüber streuen.

Serviervorschlag: Wenn Sie einen Kürbis übrig haben, diesen entkernen, innen mit heißem Wasser erwärmen und abtropfen lassen. Mit dem Risotto füllen und servieren.

Buon appetito wünscht Buongustaio!

Produktempfehlung