derStandard.at
23. September 2011

Happen vom Stiefel - Köstliches aus Italien

Zur Eröffnung des Wiener Buongustaio wurde bereits im derStandard.at positiv berichtet:

"Angefangen hat angeblich alles in einer Garage in Lustenau, wo Werner König einst feine Schnabulierware aus Italien feilbot, die er selbst zwischen Sizilien und dem Valle d'Aosta aufgabelte. Seine Garage ist längst Geschichte, und eine anständige Salami oder ein Schluck Limoncello sind dieser Tage keine exotische Mangelware mehr. So gehen inzwischen auch Königs Happen in Geschäften mit dem Namen Buongustaio über die Feinkostladenbudel. ..."